AGB des Reisebüro Voyage

 

Präambel

(1) Reisebüro Voyage bietet Flug-Reisen so wie langfristige Reisen, Ferienflüge und sonstige Reiseleitungen verschiedener Reiseveranstalter oder Leistungsträger an. Reisebüro Voyage ist ausschließlich Vermittler der Reise. Sofern Reisebüro Voyage bei einer bestimmten Leistung nur als Vermittler der Leistung fungiert, ist ihr Vertragspartner hinsichtlich der zu erbringenden Leistungen der Anbieter der Leistung, also der jeweilige Reiseveranstalter, das Hotel oder der sonstige Anbieter. Ihr Rechtsverhältnis mit dem Anbieter regelt sich nach Ihrem Vertrag mit diesem.

(2) Zur Ausführung der vertraglichen Pflichten kann sich Reisebüro Voyage der Unterstützung Dritter, insbesondere der Reiseland Urlaubskontor GmbH bedienen.

(3) Für den Reisevertrag zwischen dem jeweiligen Reiseveranstalter und dem Buchenden sind die AGB der jeweiligen Reiseveranstalter maßgeblich, die vor der Buchung zur Ansicht angeboten werden. Änderungen dieser Veranstalter-AGB erfolgen ausschließlich nach deren Bestimmungen im Verhältnis zwischen dem jeweiligen Reiseveranstalter und dem Buchenden.

 

1. Zustandekommen eines Vermittlungsauftrages

(1) Der verbindliche Buchungsauftrag kommt zustande, sobald der Buchende den umseitigen Vermittlungsvertrag unterzeichnet hat. Dies ist der rechtsverbindliche Auftrag an Reisebüro Voyage, für den Buchenden bei einem bestimmten Reiseveranstalter bestimmte Reiseleitungen zu vermitteln. Vor der  verbindlichen Erteilung des Buchungsauftrages gegenüber Reisebüro Voyage entstehen dem Buchenden keine Verpflichtungen.

(2) Reisebüro Voyage setzt sich (in der Regel innerhalb von 24 Stunden) nach Buchungseingang mir dem Buchenden in Verbindung.

(3) Reisebüro Voyage leitet den Buchungsauftrag an den jeweiligen Reiseveranstalter oder das mit ihm kooperierende Reisebüro weiter. Der Veranstalter ist frei, im Rahmen der Verfügbarkeit und anderer Erwägungen mit dem Buchenden einen Vertrag zu schließen. Reisebüro Voyage hat darauf keinen Einfluß.

 

2.Stornierung des Buchungsauftrages / Buchungsabbruch

(1) Die Möglichkeit, eine Stornierung einer Buchung vornehmen zu können, richtet sich ausschließlich nach den Reiseverträgen bzw. AGB der jeweiligen Reiseveranstalter und kann von Reisebüro Voyage nicht beeinflusst werden. Reisebüro Voyage kann also keine Sonderregelungen oder Veränderungen mit dem Buchenden verhandeln. Dies gilt auch für das Einstehen oder die Höhe von Stornierungskosten.

(2) Änderungen in der Person des Reisenden erfolgen ebenfalls ausschließlich im Verhältnis zum jeweiligen Reiseveranstalter nach dem zwischen ihm und dem Buchenden geschlossenen Vertrag und ohne Verantwortlichkeit von Reisebüro Voyage.

(3) Die Berechung der Stornierungskosten ist in der Regel abhängig von Reiseart und Zeitdauer zwischen Stornierung und Datum des geplanten Reiseantritts. Reisebüro Voyage wird dem Buchenden nach bestem Wissen und Gewissen Auskünfte geben, haftet allerdings weder für Richtigkeit noch für Vollständigkeit.

(4)Hinsichtlich der Stornogebühren der Reiseveranstalter sind ausschließlich die vertraglichen Vereinbarungen des jeweiligen Reiseveranstalters mit dem Buchenden maßgebend.

(5) In diesem Zusammenhang rät Reisebüro Voyage dem Buchenden dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

 

3.Ablehnungsbefugnis

Reisebüro Voyage behält sich vor, einzelne Buchungsaufträge / Vermittlungsaufträge ohne Angaben von Gründen abzulehnen, insbesondere wenn

·          Die Kunden kreditunwürdig sind,

·          Bei Kunden die Bonität bei Vorlage einer Kreditkarte nicht gewährleistet ist.

 

4. Haftung

(1)Reisebüro Voyage haftet für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit entstehen, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2)Schäden aus leicht fahrlässig begangener Pflichtverletzung ist der Schadenersatzanspruch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Diese Beschränkung gilt nicht für den Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen Verletzung einer gegebenen Garantie oder Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht).

(3)Bei übermittelten Informationen gibt Reisebüro Voyage nur weiter, was die Reiseveranstalter bekannt geben und haftet weder für Vollständigkeit, Richtigkeit, noch Aktualität der Information.

 

5. Datenschutz

(1)Der Buchungsaufrag wird unter Berücksichtigung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abgewickelt.

(2) Zum Zwecke der Durchführung des Buchungsauftrages werden personenbezogene Daten des Buchenden erhoben, gespeichert und an die Reiseveranstalter und eventuelle Unterauftragnehmer weitergegeben. Personenbezogene Daten werden ausschließlich an die Unternehmen weitergegeben, die an der Buchung beteiligt sind. Die Daten werden nur zur Abwicklung der Buchung und der Verbesserung des Reisebüro Voyage Angebotes genutzt.

(3)Reisebüro Voyage darf bezüglich der Zahlungsfähigkeit der Buchenden Auskünfte bei der SCHUFA, einer sonstigen Wirtschaftsdatei oder der jeweiligen Hausbank einholen. Im Falle von Zahlungsverzug dürfen die Daten zudem an ein Inkassobüro zum Zwecke der Einziehung weitergegeben werden.

 

6. Hinweise auf Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen

Jeder Kunde bzw. Mitreisende ist selbst verantwortlich dafür, dass die einschlägigen geltenden in- und ausländischen Pass-, Visa-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften eingehalten werden. Bei bestehenden Unklarheiten oder Zweifel hat sich der Kunde / Buchende an das zustehende Konsulat des Ziellandes bzw. seines Heimatlandes zu wenden. Reisebüro Voyage seinerseits informiert zwar im Rahmen seines Serviceangebotes über die allgemeinen Vorschriften in der jeweiligen Reiseausschreibung und versucht, den Kunden / Buchenden vor Antritt der Reise über mögliche Änderungen in den einschlägigen Vorschriften zu informieren. Eine Gewähr für die Richtigkeit der erteilten Information wird jedoch nicht übernommen. Insbesondere ist eine Haftung für die nicht rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische oder konsularische Vertretung ausgeschlossen.

 

7.Sonstiges

(1)Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Regelungswerks zur Folge.

(2)Die Unwirksamkeit des vermittelten Reisevertrages berührt den Vermittlungsvertrag nicht.

(3)Die Wirksamkeit der vorstehenden Bestimmung kann nicht durch anderslautende allgemeine Geschäftsbedingungen vom Kunden / Buchenden eigeschränkt werden.

(4)Änderungen oder Ergänzungen der Geschäftsbedingung sind nur wirksam, wenn sie mit vertretungsberechtigten Organen der lastminute.com GmbH vereinbart werden.

(5)Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages sowie Nebenabreden sollen zu Beweiszwecken in Schriftform erfolgen. Fax und E-Mail wahren die Schriftform.

 

8.Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1)Für Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts.

(2)Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist bei Klagen Gerichtsstand ausschließlich Saarbrücken.

 

Spiesen-Elversberg, 03.09.2007